Willy Millowitsch

Willy Millowitsch

* 08.01.1909 in Köln
† 20.09.1999 in Köln
Erstellt von
Angelegt am 18.09.2013
12.302 Besuche

Über den Trauerfall (3)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Willy Millowitsch, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

Das Leben des Willy Millowitsch

18.09.2013 um 13:36 Uhr von Redaktion

 

Willy Millowitsch wird am 08. Januar 1909 in Köln geboren.

Seine Eltern und seine Tante sind Schauspieler, so kann er schon als Kind Theaterluft schnuppern.

 

Es ergibt sich bald, dass er mehr Interesse an der Schauspielerei hat, als an der Schule. Mit 13 Jahren bricht er die Schule ab und widmet sich voll und ganz der Schauspielerei im väterlichen Theater. 

 

 

Schauspielerei und Gesang

 

Mit viel Leidenschaft übernimmt er nach und nach Hauptrollen und führt auch Regie.

 

Ab 1940 wird ihm die Leitung des Familienbetriebs übertragen. Mit seiner Schwester Lucy Millowitsch führt er das Millowitsch-Theater über Jahre, die täglichen Vorstellungen mit den Geschwistern als Hauptdarsteller sind bei Alt und Jung beliebt.

 

Durch den zusätzlichen Verdienst aus über 120 Kino- und Fernsehrollen sichert Willy Millowitsch jahrelang das Überleben des Familien-Theaters. Durch Filme wie DREI MANN AUF EINEM PFERD oder SCAMPOLO mit Romy Schneider spielt er sich in die Herzen der Zuschauer.

 

Als Kommissar Klefisch bringt er im Fernsehen Ganoven erfolgreich zur Strecke, die 6 Folgen mit ihm als Ermittler werden im WDR-Fernsehen ausgestrahlt.

 

Sogar als Schlagersänger versucht sich Millowitsch. Mit dem Stimmungstitel SCHNAPS DAS WAR SEIN LETZTES WORT findet er auch in diesem Metier Anerkennung, das Lied wird über 900.000mal verkauft.  Auch die Interpretation von Karnevalsliedern liegt ihm sehr und viele typische Gesangsstücke verbindet man noch heute mit seinem Namen.

 

Der Schauspielkunst bleibt Willy Millowitsch 40 Jahre lang treu, auch seine Kinder stehen oft mit ihm auf der Bühne.  Das Fernsehen zeichnet etliche von ihm entworfene Theaterstücke auf.

 

 

Auszeichnungen:

 

1983 erhält er vom WDR den ersten Telestar.

1990 und 1992 überreicht man ihm den Bambi.

1994 gibt es für ihn die goldene Willi-Ostermann-Medaille in Gold

Im gleichen Jahr wird er mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet.

 

 

Ehrungen:

 

Das Bundesverdienstkreuz bekommt er 1984 verliehen.

1989 wird er Ehrenbürger der Stadt Köln.

In der Kölner Altstadt stellt man 1992 ein Denkmal von Willy Millowitsch auf.

Seit 2002 hat Köln einen alten und seit 2013 einen neuen, angemessenen Willy-Millowitsch-Platz.

 

Familie

 

Millowitsch heiratet zwei Mal. Die erste Ehe mit Linny Lüttgen bleibt kinderlos und wird geschieden.

 

Seine zweite Frau, Gerda Feldhoff, heiratet er 1946. Mit ihr bekommt er vier Kinder, die bis auf eine Tochter alle im Schauspielfach zu Hause sind.

 

Sohn Peter übernimmt 1998 die Theaterleitung.

 

 

Tod

 

Im gesegneten Alter von 90 Jahren stirbt Willy Millowitsch in seiner Heimatstadt Köln an Herzversagen.

Für ihn wird die Totenmesse im Kölner Dom gehalten, was sonst nur Kirchenoberhäuptern vorbehalten ist.

Seine letzte Ruhe findet Millowitsch im Familiengrab auf dem Kölner Melaten-Friedhof.

 

 

Willy Millowtisch mit seiner Frau Gerda

18.09.2013 um 13:32 Uhr von Redaktion
Foto Willy Millowtisch mit seiner Frau Gerda für Willy Millowitsch

Ein Kölner Original stirbt im hohen Alter

18.09.2013 um 13:28 Uhr von Redaktion

 

Der beliebte Kölner Volksschauspieler Willy Millowitsch verstirbt am 20. September 1999 im 90. Lebensjahr an Herzversagen.